POUPEKI ( „ungedeckt“)

Ein traditionelles Dessert unserer Region, vor allem in der Karnevalszeit, das im Grunde ein offener Milchkuchen ist, aber ohne Sirup. Ein sehr leckeres Rezept, das Sie sicherlich begeistern wird. Es besteht aus einem Teig, der auf dem Boden einer Backform ausgebreitet wird und einer Creme, die über den Teig gegossen wird. Zutaten: Für den Teig: 400 g Mehl, 2/3 Tasse Wasser, ¼ Tasse Olivenöl, 2 Teelöffel Zucker, etwas Salz, Vanillearoma
Für die Creme: 1,5 Liter frische Milch, 1 ¼ Tasse Mehl, 1,5 Tasse Zucker, 80 g Butter, 4 Eier. Zucker, Zimt, Pistazien und Honig zum Bestreuen.

Für den Teig: In einer Schüssel das Mehl, das Olivenöl, den Zucker und das Salz vermischen. Fügen Sie das lauwarme Wasser hinzu und kneten Sie den Teig bis er glatt und weich wird. Den Teig abdecken und für 1 Stunde lang ruhen lassen. Eine Backform mit 30 cm Durchmesser mit Butter einfetten. Den Teig in eine große Platte ausrollen, sanft in die Backform legen und damit den Boden auslegen, überschüssigen Teig abschneiden. Den Teig mit Butter einfetten.  

Für die Creme: Milch mit Mehl, Zucker und Vanille aufkochen. Sobald die Creme eindickt, den Topf zum Abkühlen vom Herd nehmen und die Butter hinzufügen, danach die gut aufgeschlagenen Eier zur Creme hinzufügen. Die Creme gründlich durchmischen und auf den Teig in der Backform gießen. Vorsichtig den überstehenden Teig über die Creme biegen und den Rand mit Butter bestreichen.

Bei 180 Grad backen bis die Oberfläche des Kuchens goldbraun wird (ungefähr 30 Minuten). Sobald der Kuchen aus dem Ofen genommen wird, mit Zucker und Zimt bestreuen oder mit Honig beträufeln oder sogar mit gehackten Pistazien dekorieren für eine noch kreativere Variante. Erst abkühlen lassen bevor der Kuchen in Stücke geschnitten wird.   

2018-10-16T18:33:45+03:00